ARCHEHOLZ - MASSIVHOLZDIELEN - SCHLOSSDIELEN - TERRASSENHOLZ - HOLZFASSADEN - DOUGLASIE - THERMOHOLZ  -  INFO: 04106 626509

Verlegung von Massivholzdielen

 
Ideal für die Verlegung von Massivholzdielen ist unsere spezielle  Dielenschraube. Mit dem Maß von 3,2*40 mm oder 50mm Länge und der Bohrspitze ist sie wie geschaffen für die Arbeit mit Hobeldielen. Die Schraube wird schräg über der Feder eingeschraubt und schneidet sich dabei mit dem Bohrkopf selbsttätig den optimalen Durchmesser. Mindestseitenabstand von 5cm sollte unbedingt eingehalten werden.
 
Schrauben2
 
So sieht eine versenkte Schraube aus. Sie sollte nicht vollständig versenkt werden, damit keine Spaltwirkung auf das Holz ausgeübt wird. Diese Schrauben erhalten sie selbstverständlich auch bei uns im Onlineshop.
 
 
 
Verlegung1.gif

So fängt es an:
Die Unterkonstruktion wird im Abstand von 50 cm auf den Boden gelegt.

Verlegung2.gif
Die erste Diele wird im Abstand von 1cm von der Wand an die Unterkonstruktion geschraubt.
Verlegung3.gif
Die Stösse der Dielen müssen nicht zwingend auf einem Lagerholz verlegt werden, dafür ist die Endspundung wichtig.
Verlegung4.gif
Nach und nach ensteht so unser Dielenboden. Die Stösse sollten ungleichmäßig verteilt werden, so fallen sie weniger auf
hofatex500
Neues Verlege- und Dämmsystem von Hofatex lieferbar, ideal zur akustischen und thermischen Trennung. pdf Info Hofatex.pdf

Bei der Lagerholzkonstruktion darf nur getrocknetes Holz verwendet werden! Werden diese auf Estrich verlegt, muß darunter eine Absperrfolie verlegt werden.
Bei der Velegung von 21 mm starken Dielen sollten die Lagerhölzer einen max. Abstand von 50 cm haben. Die Zwischenraüme können mit Dämmstoff ausgefüllt werden.

Das Raumklima sollte einer Holzausgleichsfeuchte von 9 – 11% entspechen. Evtl. muß geheizt oder gelüftet werden, um eine relative Luftfeuchte von ca 50 – 60% zu erreichen. Wir empfehlen die Verlegung in Richtung des Hauptlichteinfalls vorzunehmen. Info über die Holzausgleichsfeuchte hier als PDF.

Die ersten Dielen müssen zur Wand einen Abstand von mind. 10 mm haben, dieser wird später durch die Fußleisten verdeckt. Die Dielen werden durch die Feder geschraubt. Es empfiehlt sich eine schlanke Schraube, die zum Kopf hin kein Gewinde hat. Dadurch kann die Diele auf den Lagerhölzern richtig festgezogen werden. Abhängig von der Holzart muß vorgebohrt werden. Wenn keine Endspundung vorhanden ist, müssen die Dielen auf den Lagerhölzern gestoßen werden. Bei der Verlegung nach der ersten Reihe muß ein Schlagklotz verwendet werden, um die Dielen nicht zu beschädigen. Achten Sie auf fugenlose Verlegung und dass die Stöße nicht in der gleichen Lagerholzfläche liegen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.
Beachten sie unsere Tabelle über die Holzausgleichsfeuchte, Infos hier!