ARCHEHOLZ - MASSIVHOLZDIELEN - SCHLOSSDIELEN - TERRASSENHOLZ - HOLZFASSADEN - DOUGLASIE - THERMOHOLZ  -  INFO: 04106 626509

  • Massivholzdielen Nussbaum
  • Massivholzdielen Pitchpine
  • Massivholzdiele Redpine
  • Massivholzdiele Eiche
  • Massivholzdiele Ahorn
  • Massivholzdiele Kirschbaum
  • Massivholzdiele Douglasie
  • Massivholzdielen Esche
  • Massivholzdielen Kiefer

Uncategorised

Hier ein frisch verlegter Massivholzboden aus Pitchpine, der eine überlegene Mischung aus Härte und behaglicher Ausstrahlung hat. Auch im Küchenbereich gut zu verwenden, wegen dem hohen Harzanteil und der damit verbundenen Resistenz gegen Feuchtigkeit.

Diese wunderschöne Terrasse hat ein Kunde im April 2006 mit Thermofichte selber gebaut. Für diese äußerst gelungene Umsetzung gratulieren wir Ihm herzlich.

holzterrasse_500.jpg

 
Ideal für die Verlegung von Massivholzdielen ist unsere spezielle  Dielenschraube. Mit dem Maß von 3,2*40 mm oder 50mm Länge und der Bohrspitze ist sie wie geschaffen für die Arbeit mit Hobeldielen. Die Schraube wird schräg über der Feder eingeschraubt und schneidet sich dabei mit dem Bohrkopf selbsttätig den optimalen Durchmesser. Mindestseitenabstand von 5cm sollte unbedingt eingehalten werden.
 
Schrauben2
 
So sieht eine versenkte Schraube aus. Sie sollte nicht vollständig versenkt werden, damit keine Spaltwirkung auf das Holz ausgeübt wird. Diese Schrauben erhalten sie selbstverständlich auch bei uns im Onlineshop.
 
 
 
Verlegung1.gif

So fängt es an:
Die Unterkonstruktion wird im Abstand von 50 cm auf den Boden gelegt.

Verlegung2.gif
Die erste Diele wird im Abstand von 1cm von der Wand an die Unterkonstruktion geschraubt.
Verlegung3.gif
Die Stösse der Dielen müssen nicht zwingend auf einem Lagerholz verlegt werden, dafür ist die Endspundung wichtig.
Verlegung4.gif
Nach und nach ensteht so unser Dielenboden. Die Stösse sollten ungleichmäßig verteilt werden, so fallen sie weniger auf
hofatex500
Neues Verlege- und Dämmsystem von Hofatex lieferbar, ideal zur akustischen und thermischen Trennung. pdf Info Hofatex.pdf

Bei der Lagerholzkonstruktion darf nur getrocknetes Holz verwendet werden! Werden diese auf Estrich verlegt, muß darunter eine Absperrfolie verlegt werden.
Bei der Velegung von 21 mm starken Dielen sollten die Lagerhölzer einen max. Abstand von 50 cm haben. Die Zwischenraüme können mit Dämmstoff ausgefüllt werden.

Das Raumklima sollte einer Holzausgleichsfeuchte von 9 – 11% entspechen. Evtl. muß geheizt oder gelüftet werden, um eine relative Luftfeuchte von ca 50 – 60% zu erreichen. Wir empfehlen die Verlegung in Richtung des Hauptlichteinfalls vorzunehmen. Info über die Holzausgleichsfeuchte hier als PDF.

Die ersten Dielen müssen zur Wand einen Abstand von mind. 10 mm haben, dieser wird später durch die Fußleisten verdeckt. Die Dielen werden durch die Feder geschraubt. Es empfiehlt sich eine schlanke Schraube, die zum Kopf hin kein Gewinde hat. Dadurch kann die Diele auf den Lagerhölzern richtig festgezogen werden. Abhängig von der Holzart muß vorgebohrt werden. Wenn keine Endspundung vorhanden ist, müssen die Dielen auf den Lagerhölzern gestoßen werden. Bei der Verlegung nach der ersten Reihe muß ein Schlagklotz verwendet werden, um die Dielen nicht zu beschädigen. Achten Sie auf fugenlose Verlegung und dass die Stöße nicht in der gleichen Lagerholzfläche liegen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.
Beachten sie unsere Tabelle über die Holzausgleichsfeuchte, Infos hier!

Hier mal ein Beispiel eines kreativen Terrassenbauers.

Die bestehende Garage wurde kurzerhand als begehbare Terrasse mit Bepflanzung umgebaut und ein Anschluss zum Obergeschoss des Haupthauses hergestellt.

Super gemacht.

Gartenter2

 

Hier eine Idee eines lieben Kunden aus Berlin:

Damit die Terrasse auch mal hochgenommen werden kann hat er 3 Segmente gebaut.
So können die Segmente im Winter weggestellt oder auch mal von unten gereinigt werden.

Tolle Idee.

KundeThermo3

Die Ausführung wurde von Ihm selber mit Thermoholz aus Fichte verwirklicht.
Die positiven Aspekte von Thermoholz kommen leider auf dem internationalen
Holzmarkt noch nicht zum tragen, dabei ist das Holz absolut klasse und ein echter Hingucker.

KundeThermo2

Toll die gleichmäßige Farbe vom Thermoholz aus Fichte.

 

Hier mal ein Beispiel wie der Deckbelag einer Terrasse im Maß 9,80 * 3 Meter unterschiedlich gestaltet werden kann.

10mal3lang

20 Lagen in der Breite von 145 mm wurden im Abstand von 5 mm zueinander
und auch nebeneinander gelegt. Hierfür werden 40 Stück Riffeldielen in 4,90 m
Länge benötigt.

 

10mal3langVerbund

Die ungefähr genauso große Fläche in Querverlegung ergibt sich aus:
66 Stück Terrassendielen in 3 m oder beliebiger Länge.

10mal3quer

Diese abgebildete Verbundbauweise vermindert die starke Trennung in der
Mitte. Benötigt wird hierfür: 20 Stück 4,90 m und 30 Stück 3,35 m Länge.


Terassenprofile Bangkirai
Hier eine Auswahl von gängigen Terrassenhölzern.
Thermoholz Fichte

Thermoholz Fichte

Das Thermoverfahren wird während der typischen Kammertrocknung eingesetzt.
Das Holz wird über mehrer Stunden bis zu 250 Grad erhitzt, und verliert bei diesem Vorgang einen Hauptteil seiner Feuchtigkeit.
Außerdem verbrennt die Oberfläche der Holzzellen leicht und wird mit einer zusätzlichem Kohlenstoffschicht geschützt.
(Daher die für Fichte untypische bräunliche Färbung).

Dieses Verfahren wurde früher von Köhlern eingesetzt, um besonders widerstandsfähiges Holz zu schaffen, das im Wasserbau eingesetzt wurde oder den Kontakt mit Erde lange überstehen musste. Thermoholz ist zur Zeit extrem am kommen und unser spezieller TIP!
Mehr Info über Thermoholz hier als PDF.
 

Robinie_Terrassenholz.jpg

 

Robinie: Neu bei uns
Robinie aus Ungarn und deutscher Produktion. Sensationell gute Fertigung und Spitzenpreis. Die Deckbreite beträgt 105 mm. Eine Hartholz-Riffeldiele die vom ethischen Standpunkt aus betrachtet unübertroffen scheint. Nicht nur eine Alternative zu tropischen Harthölzern sondern gut in der Standfestigkeit im Aussenbereich. Längen bis 2,50m sind möglich.
Anfertigungszeit ca. 3-4 Wochen.

Im Moment nicht lieferbar! 

thermobuche.jpg





Thermobuche aus Deutschland:

Die Thermobuche wird in Deutschland produziert und stellt das ethische Spitzenprodukt im Terrassenholzbereich dar.

Wird aus einer Möbelqualität Buche hergestellt.

Resistenzstufe 1.

 

Terrassenholz Bilinga

 

Bilinga: Das seit vielen Jahren schon für den Terrassenbau eingesetzte Bilinga ist mit Herkunft Afrika wie geschaffen für den Einsatz als Terrassenholz. Typisch für diese Holzart ist der mehr hellere und gelblichere Farbton gegenüber dem Bangkirai.
Jedoch nehmen alle Hölzer die im Aussenbereich eingesetzt werden mit der Zeit einen grauen Farbton an. Das Holz schützt sich somit gegen die Sonneneinstrahlung (Reflektion). Leider hat seit der Einfuhr von Bangkirai die Bedeutung von Bilinga im Terrassenbau abgenommen, dabei ist das Bilinga Holz von absolut glechwertiger Qualität und sehr hübsch anzusehen. Der ethische Faktor spricht auch eher für Bilinga, denn in Afrika gibt es schon wesentlich länger eine funktionierende Holzwirtschaft, und das Bangkirai ist doch eher problematisch.

bangkirai_s.jpg

 

Bangkirai:
Seit 3 Jahren hat sich Bangkirai als Terrassenholz einen Namen gemacht. Im ungetrockneten Zustand ist es schwerer als Wasser und ausserdem sehr ölhaltig, was es resistent gegen alle Umwelteinflüsse und Schädlinge macht.
Herkunft ist Malaysien, Jakarta und Indonesien.
Bangkirai ist ethisch eine absolute Katastrophe! Wir bitten Sie deshalb auf diese Holzart zu verzichten.

Die Qualität ist wegen der starken Nachfrage auch erheblich zurückgegangen.

Alternative ist Massaranduba, das ist ausserdem gleichmäßiger und noch resistenter.


Terassenholz Zedar
Western-Red-Zedar ist für seine hohe Dauerhaftigkeit bei Wasser- und Landeinsatz bekannt. Der hohe Anteil an Öl macht es gegen Ungeziefer, Pilze und Sporen resistent. In Amerika ist es ein sehr beliebtes Bauholz in Strand und Wassernähe. Da es sich trotzdem um ein weiches Nadelholz handelt, müssen für eine Terrasse größere Stärken ab 40 mm verwendet werden. Zur Zeit ist Western Red Zedar zu teuer durch den langen Transportweg und die Wechselkurse.

Terrassenholz Laerche
Lärche stellt das natürlichste Holz für die Verwendung im Freien dar, daß in unsereren Breitengraden zu finden ist. Der hohe Harzanteil macht das Holz resistent gegen viele Schädlinge.
Ausserdem handelt es sich nach der Eibe um das härteste Nadelholz. Die hiesige Lärche neigt leider durch Äste zum splittern und ist deshalb auch günstiger als die sibirische Lärche welche feiner gewachsen ist und einen geraderen Faserverlauf hat. Tip: Terrassenselberbauer sollten sich 2-3 Bohlen in Reserve hinlegen um eventuell mal eine auszutauschen.
Terrassenholz Douglasie
Auch bei der Douglasie gibt es mehrer Arten die in Betracht kommen. Leider ist die amerikanische Art (Oregon) ziemlich teuer, dagegen ist die hiesige das günstigste Holz das wir hier für den Terrassenbau einsetzen können.
Wird oft mit Lärche gemischt, weil es die gleichen Eigenschaften wie diese erreicht, allerdings nicht die gleiche
Festigkeiten. Die Splitterwirkung ist deswegen auch deutlich geringer.
Wunderschön bei beiden Holzarten die typische rote Färbung nach den ersten Regengüssen.

massaranduba_s.jpg Massaranduba kommt aus Brasilien und ist auch mit FSC zu bekommen. Das Holz ist das schwerste der im Moment im Handel befindlichen Terrassenhölzer.
garapa_s.jpg Garapa kommt wie das Massaranduba aus Brasilien und stellt neben Bilinga das mögliche helle Hartholz dar.
Die Farbe kann aber von einem sehr hellen Farbton bis in ein Orange variieren.

holzterrasse-archeholz-02

Archeholz liefert bundesweit Terrassenholz aus europäischer Herkunft und ethisch vertretbares Überseeholz.
holzterrasse-archeholz-01 
Unser Grundsatz: Wir liefern nur geeignete und ethisch vertretbare Holzsorten wie Lärche, Douglasie, Eiche und:

Thermoholz aus Esche und Kiefer. Alle diese Holzsorten kommen ohne chemischen Holzschutz aus. ACHTUNG: Aus ethischen Motiven handeln wir schon seit 2003 kein Bangkirai mehr, das Holz hat ausserdem die letzten Jahre wegen der starken Nachfrage erheblich an Qualität gelitten.

Direkt zur Holzanfrage geht es hier: www.archeholz.com
 
 
 















Wir unterstützen:
 
regenwaldorg.jpg
  
 
 
 

 

 holzterrasse-archeholz-02 holzterrasse-archeholz-01 

Terrasse mit Thermokiefer Terrassenholz.

Terrasse aus Thermoesche als Pooleinfassung.

 

Archeholz liefert bundesweit Terrassenholz aus europäischer Herkunft und ethisch vertretbares Überseeholz.
Unser Grundsatz: Wir liefern nur geeignete und ethisch vertretbare Holzsorten wie Lärche, Douglasie, Eiche und:

Thermoholz aus Esche und Kiefer. Alle diese Holzsorten kommen ohne chemischen Holzschutz aus.
ACHTUNG: Aus ethischen Motiven handeln wir schon seit 2003 kein Bangkirai und generell kein Holz aus Naturtropenwald mehr, das Holz hat ausserdem die letzten Jahre wegen der starken Nachfrage erheblich an Qualität gelitten.

Direkt zur Holzanfrage geht es hier: www.archeholz.com             Neue Webseite über Terrassenholz: www.terrassenholz.com

Wir unterstützen:
 
regenwaldorg.jpg



Terrassenholz für Holzterrassen

Archeholz bietet Ihnen:

Hochwertige

Massivholzdielen aus reinem Massivholz

aus: Kiefer, Fichte, Ahorn, Eiche, Buche, Red-Pine, Pitch-Pine, Douglasie, Kirsche, Nussbaum, Esche und anderen Holzsorten. Unsere jahrelange Erfahrung setzen wir im Interesse unserer Kunden ein, und führen heimische, europäische und Überseehölzer. Massivholzdielen sind durch nichts zu ersetzen.


Massivholzdielen von Archeholz

Für das richtige und qualitätiv hochwertige Endprodukt, der Massivholzdiele, sind einige Dinge zu beachten. Von der Auswahl der geeigneten Hölzer, deren Einschnitt, der Lagerung und Trocknung vor und nach dem Hobeln. Hierfür ist langjährige Erfahrung notwendig, die sich auch für unsere Endkunden der Massivholzdielen auszahlt. Wir haben diese Erfahrung und langjährige Lieferanten, die eine gute Qualität liefern. Bedenken Sie, dass ein Massivholzboden ein traditionelles Produkt mit vielen hundert Jahren Geschichte ist. Mit einer billigen Massivdiele aus zweifelhafter Herkunft, kann kein langer Freude bereitender Holzfussboden hergestellt werden. Viele Probleme treten erst Jahre nach dem Einbau auf, wenn die grundlegenden Dinge nicht vorher abgeklärt sind. Deswegen empfehlen wir Ihnen dringend eine Beratung, wenn sie nicht bereits Erfahrungen mit einem Holzdielenboden haben.

Spezialität sind

Massivholzdielen Eiche

und

Massivholzdielen Pitchpine

und

Schlossdielen aus Eiche und Douglasie

In einer Zeit, in der wir umgeben sind von Industrie- und Kunstoffprodukten, möchten wir ein deutliches Zeichen für reines Massivholz setzen. Mit einem Massivholzboden holen wir uns ein unverfälschtes Stück Natur in unseren Lebensraum. Dazu gehört für uns der Einsatz der ursprünglichen Holzsorten, und nicht die tropischen Ersatzhölzer mit völlig anderem Erscheinungsbild und Eigenschaften wie z.B. heute verbreitet: Jatoba statt echtem Kirschbaum oder Ipe/Lapacho als Nussbaum.

Als überzeugte Holzwürmer beraten wir: Bauherren, Architekten und Selbermacher und wollen eine gute Qualität zu einem fairen Preis liefern. Wir liefern Massivholzdielen und Terrassenholz nebst allem benötigten Zubehör. Wir liefern direkt zu Ihnen nach Hause. Auch die richtigen Befestigungsmittel und Oberflächenbehandlungen bekommen Sie aus unserer Hand. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, professionelle Qualitäten zu sehr günstigen Preisen zu liefern. Dabei sind uns die heimischen oder zumindest europäischen Holzarten am wertvollsten. Auch unerfahrene Amateure kommen so mit unserer Hilfe zu einem schönen Dielenboden oder einer tollen Holzterrasse.
Viel Erfolg bei Ihrer Suche wünscht Ihnen: Thomas Tschechne (Inhaber Archeholz)

arche-logo-200-schatten

Wegen erhöhtem Nachfrageaufkommen nun mal ein Foto. Da es mir auch immer um persönliche Kontakte geht und damit man weiss mit wem man es zu tun hat.

Inhaber Archeholz Massicholzdielen
Archeholz Inhaber
Archeimpressum

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat.
Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Auf den Seiten der 'Fa. Archedesign' sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Die 'Fa. Archedesign' erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat.
Deshalb distanziert sich die 'Fa. Archedesign' hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.
Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen hier sichtbare Banner, Buttons und Links führen.
Eine automatisierte Abfrage unserer Datenbanken durch Software-Scripte oder vergleichbare Mechanismen ist ohne unsere Zustimmung unzulässig. Wir verweisen dabei auch auf Par. 303a StGB Datenveränderung:
Wer rechtswidrig Daten (Par.202a Abs.2) löscht, unbrauchbar macht oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar, sowie Par. 303b StGB Computersabotage:
Wer eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein fremdes Unternehmen, oder eine Behörde von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch stört, dass er eine Tat nach Par. 303a Abs. 1 begeht oder eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar. Insbesondere verweisen wir auch auf den Beschluss vom 25.08.2000 - Az. 19 U 2/00 - des OLG Köln, der uns zur Vermeidung von Störungen ein "virtuelles Hausrecht" einräumt, von dem wir gegebenenfalls Gebrauch machen.
Achtung: Alle Inhalte dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Verbreitung der Inhalte, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Technische Implementierung:

 

www.quick-edv.de

404: Nicht gefunden

Entschuldigung, aber die angeforderte Seite konnte nicht gefunden werden.